Fotopädagogik an der PS3

Wer wie wir stets auf der Suche nach Games ist die a: innovativ und b: dazu noch medienpädagogisch nutzbar sind kann sich über eine weitere Errungenschaft freuen (oder hoffen).  Diesmal schlägt es in mein Lieblingsfeld der ästhetischen Bildung und der Kunstpädagogik. Das bisher nur in Asien publizierte Game „Hakuna Matata“ (auch „Afrika“) wirft einen zunächst in ein ähnliches Setting wie FarCry2. Allerdings muss man nicht in der afrikanischen Steppe auf verfeindete Clans schließen, sondern mit der Fotokamera auf einheimische Tiere. Quasi ein Foto-Shooter. Das Game kommt grafisch toll daher und die Fotografie wirkt absolut realitätsnah. Blende, Belichtung, Perspektive… alles was es in vielen Fotoworkshops als Grundlage zu vermitteln gibt, ist hier Bestandteil. Naheliegend ist es da einige Konzepte der Fotopädagogik einfließen zu lassen. Bislang gibt es das Game leider nur für die PS3 aber ein Import aus Asien ist bereits möglich und das Game komplett in englisch. MTV Game One berichtete jüngst und gibt schöne Einblicke. (Clip Teil1, Teil2)

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Martin Geisler für medienpaedagogik-praxis.de
Martin Geisler Kurzbio
Prof. Dr. Martin Geisler, studierte an der Fachhochschule Erfurt Sozialpädagogik. Nach seiner Promotion an der Universität Erfurt (2008), mit dem Titel "Mythos Clans - Dimensionen und Strukturen von Computerspielgemeinschaften", war er als Referent und Dozent für Medienpädagogik und eLearning Mitarbeiter der Fachhochschule Erfurt. Seit 2007 leitet er das medienpädagogische Institut für Computerspiel - Spawnpoint. Seit Oktober 2011 ist er an der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena am Fachbereich Sozialwesen Professor für Medien- und Kulturpädagogik.

Ein Kommentar

  1. Gerrit am 23.02.2009:

    Morgen…
    Da ja die PS3 nicht für jedes medienpädagogische Projekt zur Verfügung steht und „Hakuna Matata“ leider nur im Ausland gekauft werden kann, hier mal eine Alternative für den Projektlaptop: Wild Earth Africa (www.wildearthgame.com). Das Konzept ist ähnlich wie bei Hakuna Matata, grafisch nicht ganz so opulent, dafür kostet es nur 15€ und läuft auch auf älteren PC’s. Auf der Webseite kann man sich auch eine Demo runterladen. Nach kurzem Anspielen der Demo wird man jedoch erkennen, dass der Fokus eher auf der Flora und Fauna Afrikas liegt, als auf realistischem Fotografieren… Was wiederum andere Potentiale erkennen lässt.

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv