Traditioneller Zeichentrick selbstgemacht

Auch wenn „handgemachte“ StoppTrick-Animation einen großen Reiz und ihren festen Platz in der medienpädagogischen Videoarbeit hat: Zeichentrick ist ja eigentlich noch viel näher an der Medienwelt von Kindern dran und entsprechend attraktiv ist es für sie, selbst Zeichentrick-Animationen zu erstellen.

Wem die (recht sportliche) selbst-auf-Papier/Folie-zeichnen-Variante oder eine Zeichentrick-Animation auf Whiteboard zu anstrengend ist, der kann auf Pencil zurückgreifen, eine praktische Zeichentrick-Software, die die Cartoon-Produktion denkbar einfach macht. Das Programm ist kostenlos für die gängigen Betriebssysteme zu haben; bei netzcheckers gibt es ein kleines Tutorial.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.

4 Kommentare

  1. Jan Brederoo am 30.11.2009:

    Ich hätte gerne dieses Programm gebraucht. Geht aber nicht. Bei der Installation vermerkt es, dass mingwm10.dll nicht vorhanden ist, wird meines Erachtens gleich mitgelieferd. Schade.
    MFG Jan

  2. Uwe Klemm am 01.12.2009:

    Eine gute Zusammenstellung (freier) Animationssoftware gibts hier:
    http://www.digitalarena.co.uk/animation.htm

    Pencil setzt m.E. schon einiges an zeichnerischem Vermögen (und am besten ein Grafiktablett) voraus. Eine schöne Alternative ist die beliebte Pivot-Animation – Strichmännchen lassen sich recht leicht animieren, kreatives Ausleben des zeichnerischen Talents ist zB bei den Hintergründen möglich:
    Die Software und Diskussionen gibt es hier: http://pivotforum.de
    ein sehr gutes Tutorial unter http://www.mediamanual.at/mediamanual/workshop/video/animation/animat_20.php

    Uwe

  3. eee am 01.12.2009:

    penicil ist genial aber es wird nach 2 wochen langweili

  4. Eike Rösch am 09.02.2011:

    Für Windows gibt es auch noch diese Software (nicht getestet): http://www.plasticanimationpaper.dk/

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv