Das richtige Tempo finden mit Anytune

Ab und zu werde ich von App- und Softwareentwicklern angeschrieben, mit der Bitte, mir ein Tool anzusehen und darüber zu schreiben. Grundsätzlich sind wir hier ja keine Werbeplattform, daher muss das Angebot schon eine große Relevanz für das Thema Medienpädagogik haben. Selten geht es mir jedoch so, dass mir genau das angeboten wird, was ich schon seit längerer Zeit für meine eigenen Projekte am suchen bin. Der ein oder andere hat ja hier schon mitbekommen, dass ich sehr gerne iPad-Musik Projekte anbiete. Oftmals haben die Jugendlichen bereits eine Vorstellung, welches Stück sie gerne spielen wollen. Dieses läuft dann in einer ersten Phase im Hintergrund und die Teilnehmer spielen ergänzend dazu. Leider scheitert es beim Üben nicht selten daran, dass die Stücke einfach zu schnell sind und in einer zu hohen Tonart gespielt werden. Auch wenn man eine bestimmte Passage im Loop üben möchte, ist das sehr aufwendig, mit einem MP3 Player immer die richtige Stellen zu finden.

Die iOS und OS-X App Anytune bietet an dieser Stelle bereits in der werbefinanzierten und somit kostenlosen Variante (nur iOS) die benötigte Unterstützung. Geladene Musikstücke können sehr einfach im Tempo verändert werden, ohne dass sich dabei die Tonhöhe automatisch verändert. Auch kann mensch im Gegenzug die Tonhöhe ohne Auswirkung auf das Tempo variieren. Der eingebaute Equalizer hat bereits von Werk ab einige Presets, die bestimmte Bereiche wie die Bass-Spur, Gitarren-Spur, Gesang etc. hervorheben und verstärken. Sehr gelungen finde ich zudem, dass sich die Qualität des Musikstückes bei all den Veränderungen kaum verändert.

Wie gesagt, es gibt Anytune in einer werbefinanzierten und kostenlosen iOS Version und als Pro+ Version mit einer Vielzahl von kostenpflichtigen Erweiterungsmöglichkeiten. Die OS-X Variante steht in einer 30 Tage Testversion zur Verfügung, kostet danach knappe 26,99 EUR. In wie weit jemand die OS-X Version und die Erweiterungen benötigt ist natürlich abhängig vom Einsatz, als Hilfsmittel für Musik-Projekte und instrumentalen Übungen ist die kostenfreie Variante jedoch mehr als ausreichend.

Wer aber die Bezahlvariante mal ausprobieren möchte:

Anytune stellt uns 10 Lizenzen (wahlweise für iOS oder OS-X) zur Verfügung, die wir unter die Leser bringen dürfen. Wenn Ihr also das Tool ausprobieren wollt, schreibt den Wunsch bis zum 07.12.2014 einfach hier oder auf unserer Facebook Seite als Kommentar, bitte mit E-Mail Adresse und Option iOS oder OS-X. Gerne könnt ihr euch auch per Twitter an @medienpaed oder @albersheinemann wenden.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tobias Albers-Heinemann für medienpaedagogik-praxis.de
Tobias Albers-Heinemann Kurzbio
Hat 2006 mit Eike Rösch das Praxis-Blog gegründet und 10 Jahre lang als Herausgeber gearbeitet. Pressereferent und Medienpädagoge mit den Schwerpunkten: Eltern- und Lehrerbildung, Jugendbeteiligung, Erwachsenenbildung, digitale Kommunikation, Webvideo, Social Media und Öffentlichkeitsarbeit.

13 Kommentare

  1. Peter Durst am 03.12.2014:

    Hallo,

    bewerbe mich hiermit um eine iOS Lizenz. Danke!
    Übrigens: Toller Blog auf den ich vor kurzem gestoßen bin und mittlerweile regelmäßig lese. Weiter so!

  2. Frank Waldschmidt-Dietz am 03.12.2014:

    Die App sieht vielversprechend aus – ich hätte daher Interesse an der iOS-Variante von Anytune und würde mich über eine Lizenz freuen. Meine Mailadresse: public@waldschmidt-dietz.de

  3. Dave Bell am 03.12.2014:

    Ich möchte einen Anytunes Lizenz für IOS, bitte!
    Mit freundlichen Grüßen
    Dave Bell

  4. Björn Knoop am 04.12.2014:

    Das Tool erscheint mir auch sehr nützlich! Die ersten Eindrücke der Freeware-Version auf meinem i-Päd sind durchaus positiv. Daher möchte auch ich hier Interesse an einer IOS-Lizens anmelden.
    Euren Blog lese ich bereits seid langem mit wachsender Begeisterung!
    Mit musikalischen Grüßen
    Björn Knoop

  5. Kaepten am 04.12.2014:

    ohne Witz, ich hab von Apple das iPad nur wegen diesem Tool. Eine Lizenz für den Mac der Freundin wäre toll, ich mach hier mit und möchte eine gewinnen. Noch toller wäre es, wenn es eine Version für PC geben würde 😉 So mach ich meine singübungen hält weiterhin mit dem iPad 👍

  6. Baris am 04.12.2014:

    Ich möchte auch gerne am Gewinnspiel teilnehmen.
    Baris222@arcor.de

  7. Klaus am 04.12.2014:

    Auch wenn man es kauft ist es jeden Euro wert. Aber so ist es natürlich noch besser. Ich bewerb mich für die iOS Ausführung.
    Gruß Klaus

  8. Daniel w. am 05.12.2014:

    Hey, würde mich über eine os x Lizenz freuen 🙂
    Email: daniel.wentland@gmail.com

  9. Lambert am 05.12.2014:

    Na, da der Weihnachtsmann mir für meine Arbeit auch ein paar iPads sponsort und wir die auch wegen Musikworkshops kriegen, würde mich natürlich auch eine Lizenz interessiern zum ausprobieren.

  10. Matthias Kuhl am 05.12.2014:

    Hallo, wenn es noch gibt, würde ich gern die iOS-Version testen.

  11. Steffen Bott am 06.12.2014:

    einmal iOS Lizenz für AnyTune. Danke

  12. Marc am 07.12.2014:

    würde gerne testen für iOS

  13. Christopher Thomas am 07.12.2014:

    sollte ich gezogen werden, nehme ich gerne die MacOsX Lizens, und bedanke mich ganz herzlich 😀.

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv