Animierende Post-it-Animation

Teil-Screenshot aus "DEADLINE"

Teil-Screenshot aus "DEADLINE"

Zum Wochenende gibt es diesmal einen Beispielfilm, der es in sich hat: „DEADLINE“ macht StoppTrick-Animation mit Post-it-Aufklebern. Und im Gegensatz zum schonmal hier geposteten „PluggedOutBoy“ ist die Technik auch in medienpädagogischen Videoprojekten leicht umzusetzen. Die MacherInnen greifen nämlich auf die typische Matrix-Technik zurück und machen damit die Trickbühne zum Bildschirm. Sehr schön ist auch die Interaktion des „Computerspiels“ mit dem Schauspieler. Das animiert zum Nachmachen! [Danke an PAGE!]

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.

Ein Kommentar

  1. netzlernen.ch - DEADLINE am 13.06.2009:

    […] Medienpädagogik Praxis-BlogKommentareBis jetzt keine Kommentare zu diesem BeitragKommentar verfassenNameE-MailUrlIhr […]

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv