Tipps für iPhoto und iMovie

Insbesondere iMovie ist wegen seiner einfachen Bedienung und der guten Ergebnisse ein wichtiges Werkzeug für medienpädagogische Videoprojekte, aber auch iPhoto kann von gutem Nutzen sein. Schon mehrmals habe ich hier Artikel gepostet, die sich mit den Feinheiten der Bedienung von iMovie7/iMovie08 beschäftigen. Auch für die „Basics“ ist mensch ja manchmal dankbar und die liefert aktuell die MacWelt auf ihrer Internetseite. In kurzen HowTos werden iPhoto-Funktionen wie Zerstörungsfreie Korrektur, Farbstich beseitigen, Schlagwörter, Schatten und Lichter u. a. beschrieben. Zu iMovie finden sich dort Beschreibungen zu Clips trimmen, Musik hinzufügen, Cliplautstärke, Übergänge, HD-Format u.a.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv