Kostenlose Alternativen zu Microsoft Office

+++ UPDATE: LibreOffice ist der neue Name, unter dem das weiterentwickelte OpenOffice künftig zu erhalten ist. Die Umbenennung fand im Rahmen der Gründung von „The Document Foundation“ statt.+++

Viele kennen vielleicht schon die ernsthaften Microsoft Office Konkurrenten OpenOffice (Windows und Mac OS X) und NeoOffice (Mac OS X). Dennoch sind wir der Meinung, dass diese kostenlosen Open Source Anwendungen nicht häufig genug erwähnt werden können.

Open Office ist ein komplett kostenloses Büropaket, beinhaltet Anwendungen für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Datenbank etc. und ist kompartibel zu den Microsoft eigenen Dateiformaten (doc, xls, etc.). Ausserdem bietet OpenOffice die Möglichkeit, die Dokumente per Knopfdruck ins PDF Format zu konvertieren und ist derzeit die einzige Open Source Office Alternative, die ohne Probleme mit dem neuen Office 2007 Dateiformat (docx) umgehen kann (was übrigens Office 2003 nicht kann !).

oo-writer.jpg oo-calc.jpg

NeoOffice ist ein auf Open Office basierendes Büropaket für Mac OS, welches nahezu die gleichen Funktionen aufweist wie sein Pendant.

no_writer.jpg no-calc.jpg

Die einzige Einschränkung bei beiden Programmen liegt bei Office Dokumenten vor, in denen z.B. Makros untergebracht wurden. Hier kann es unter Umständen zu Darstellungs- und Formelfehlern kommen.

 

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tobias Albers-Heinemann für medienpaedagogik-praxis.de
Tobias Albers-Heinemann Kurzbio
Hat 2006 mit Eike Rösch das Praxis-Blog gegründet und 10 Jahre lang als Herausgeber gearbeitet. Pressereferent und Medienpädagoge mit den Schwerpunkten: Eltern- und Lehrerbildung, Jugendbeteiligung, Erwachsenenbildung, digitale Kommunikation, Webvideo, Social Media und Öffentlichkeitsarbeit.

4 Kommentare

  1. Frank am 18.05.2009:

    Hallo, schöner Artikel – zwar nichts neues – aber immer wieder nennenswert. Zu erwähnen ist meiner Meinung noch, dass Open-Office und Neo-Office zumindest unter Mac Leopard wesentlich flotter laufen als Microsoft Office…

  2. Open Office Tutorial | Medienpädagogik Praxis-Blog am 18.06.2009:

    […] öfter haben wir hier über das umfangreiche Open Source Office Paket Open Office für Windows und Mac OS-X geschrieben. Diese kostenlose Anwendung ist auch ausserhalb […]

  3. mehr Funktionen für LibreOffice durch Vorlagen und Erweiterungen | Medienpädagogik Praxis-Blog am 07.11.2011:

    […] Wochen wurde angekündigt, dass es künftig eine Vielzahl von Erweiterungen und Vorlagen für das hier bereits erwähnte LibreOffice geben soll. Diese Sammlung hat nun ihre Testphase hinter sich […]

  4. Calligra: Freie Office-Suite mit Potenzial | Medienpädagogik Praxis-Blog am 10.04.2012:

    […] Standards aus bekannten Office-Anwendungen bietet Calligra einige fantastische Erweiterungen. So stehen dem Linux-User (und dem Windows-User) […]

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv