Tipps und Tricks für mehr Sicherheit im Internet

Online-Sicherheit im Netz muss nicht mit einem großen Zeit-Investment verbunden sein. Wer kompakte Tipps für den digitalen Alltag sucht, aber keine Zeit hat, um sich intensiv einzuarbeiten, findet bei privacytutor.de hilfreiche Informationen.

Wir legen dort großen Wert darauf, ein technisches Grundwissen rund um das Thema Internet und Sicherheit zu vermitteln. Mit nur wenig Aufwand kannst du in kürzester Zeit das neu erworbene Wissen selbst in deiner medienpädagogischen Praxis implementieren.

Worüber schreiben wir?

Die Themen, die wir in unserem Blog aufnehmen, sind für uns selbstverständliche Basics. Über die Jahre haben wir allerdings erkannt, dass nur die wenigsten davon etwas wissen.

Mit jedem Beitrag erhältst du hilfreiche Technik-Tricks, die wir für dich einfach und verständlich zusammengefasst haben. Es ist uns wichtig, dass du die Grundlagen verstehst, auch wenn du kein großes technisches Know-How hast.

Wir konzentrieren uns dabei nicht ausschließlich auf Themen, die direkt etwas mit dem Schutz der Privatsphäre im Netz zu tun haben. Unser Fokus liegt darin, Informationen zu teilen, mit denen du dir ohne großen Aufwand wichtiges Wissen rund um das World Wide Web aneignen kannst.

Damit du einen Eindruck bekommst, stellen wir dir kurz ein paar Beispiele vor.

Datenschutz bei Zoom: praktische Tipps für mehr Privatsphäre

Das wohl bekannteste Softwareunternehmen für Videokonferenzen steht immer mal wieder in der Kritik aufgrund von Datenschutz- und Sicherheitslücken. Das hat zur Folge, dass sich schon einige große Unternehmen bereits von der Plattform distanziert haben.

Falsch konfiguriert, können die Einstellungen die Privatsphäre der Teilnehmer stark gefährden. Beispielsweise ist es möglich, dass ungebetene Besucher an den Konferenzen teilnehmen. So werden nicht nur Gespräche mitgehört, die Unbefugten erhalten durch die Videoübertragung außerdem einen Einblick in das private Umfeld.

Deshalb ist es besonders als Host einer Konferenz wichtig darauf zu achten, dass keine Daten ausgespäht werden können. Du möchtest ja schließlich nicht die Online-Identität deiner Zoom-Teilnehmer aufs Spiel setzen.

In unserem Zoom-Artikel erklären wir dir, worauf du bei der Nutzung von Zoom achten solltest. Denn egal ob Host oder Teilnehmer einer Konferenz – mit nur wenigen Tricks, kannst du die Informationen, die über dich preisgegeben werden, um einiges einschränken.

Datenschutz bei Zoom - Infografik von PrivacyTutor
Die wichtigsten Tipps auf einen Blick: Die meisten Artikel lockern wir mit selbst erstellten Infografiken auf

Sichere Passwörter erstellen und verwalten

Ob online Banking, Shopping oder berufliche Team-Meetings – immer mehr Vorgänge finden mittlerweile online statt. Das Problem mit unsicheren Passwörtern ist daher ausgeprägter als je zuvor.  

Viele Menschen sind sich bewusst, dass ein schwaches Passwort viele Gefahren mit sich bringt. Die Wenigsten setzen dieses Wissen jedoch in die Tat um. Viel zu häufig werden Passwörter verwendet, die sich einfach zu merken sind. Obwohl man sich in der realen Welt vor Einbrechern schützt und nicht denselben Schlüssel für Auto, Haus und Safe benutzt, scheinen viele Menschen diese Vorsichtsmaßnahmen noch nicht in der digitalen Welt umzusetzen. 

Damit deine privaten Daten geschützt sind, musst du für jedes Konto ein individuelles und kompliziertes Passwort erstellen. Genau das ist es, was die meisten Menschen abschreckt. 

In unserem Passwort-Beitrag erklären wir dir nicht nur, worauf es bei der Passworterstellung ankommt. Wir geben dir außerdem Tipps, wie du Passwörter konfigurieren und verwalten kannst, damit du sie dir ganz leicht merken kannst. Am Ende musst du dir dafür sogar nur ein einziges Passwort merken, hast aber trotzdem für jeden Account ein einzigartiges Kennwort.

Kriterien für sichere Passwörter - Infografik von PrivacyTutor
Die 9 wichtigsten Kriterien für die sichere Verwaltung von Passwörter

Internetverkehr mit einem VPN verschlüsseln

Unter einem VPN versteht man ein virtuelles privates Netzwerk. Viele Menschen verbinden damit ein Tool, mit dem man anonym im Internet surfen kann. Das entspricht allerdings nur der halben Wahrheit.

In erster Linie verbirgt ein VPN deine IP-Adresse. Nutzt du einen zuverlässigen Anbieter, kannst du in der Tat anonymer im Internet surfen. Möchtest du deine Privatsphäre schützen, gehört jedoch viel mehr dazu, denn die IP-Adresse ist nur eine von wenigen Faktoren, die dabei eine Rolle spielt.

Was die wenigsten wissen ist, dass ein VPN sehr umfangreich eingesetzt werden kann. Es schützt sensible Daten und kann dir Zugriff auf Inhalte und Webseiten verschaffen, die, aufgrund von geografischen Sperren, normalerweise nicht aufrufbar sind. So lässt sich beispielsweise mit einem VPN für Netflix auf Inhalte zugreifen, die normalerweise nur US-Amerikanern zur Verfügung stehen.

Neben den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und der einfachen Erklärung von Fachbegriffen, zeigen wir dir in diesem Beitrag, wie du die Sicherheit deines VPNs testen kannst und welche Faktoren bei der Wahl des richtigen Anbieters eine Rolle spielen. Außerdem vergleichen wir VPN-Dienste mit Proxy-Servern oder dem Tor-Browser.

Einsatzzwecke vonfür ein VPN - Infografik von PrivacyTutor
Ein VPN wird für unterschiedliche Einsatzzwecke genutzt

Wer sind wir?

Wir, das sind Lena und Alex, sind ein junges und dynamisches Pärchen aus dem Schwarzwald, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, simple Grundlagen des Internets verständlich zu erklären. Bereits in unserer Jugend haben wir eine Leidenschaft für die digitale Welt entwickelt und uns allerlei Fähigkeiten am Computer, Smartphone und Co. angeeignet.

Unsere Mission ist es, unser Wissen kostenlos mit dir zu teilen, damit du deine Privatsphäre im Netz schützen kannst und in dem weltweiten Web besser zurecht kommst.

Mit mir als freiberuflichen Webdesigner und einem Bachelor in Wirtschaftsinformatik und Lena als Designerin sowie Fotografin gelingt es uns, eine einfache Darstellung mit selbst erstellten Grafiken und leicht verständlichen Texten von wichtigen Themen rund um die digitale Welt zu erstellen.

Möchtest du noch mehr hilfreiche Tipps rund um das Thema Internetsicherheit? Dann freuen wir uns, dich auf unserem Blog www.privacytutor.de wiederzusehen 🙂