YouTube AG als medienpädagogisches Lernfeld

Luftbild der Schule - Weidigschule YouTube AG

Screenshot Film

Manche kleine medienpädagogische Perle muss man im Netz gezeigt bekommen. So ging es mir auch mit dem YouTube Kanal der YouTube AG der Weidigschule in Butzbach. Jan Konen, der betreuende Lehrer, erklärt kurz und knapp in kleinen Häppchen alle möglichen Themen rund um Filmtechniken. Seine Schüler*innen wirken in unterschiedlichen Funktionen als „Beispielgeber*innen“ mit.

Der Kanal steht noch am Anfang, aber Beiträge zu Storytelling, Perspektiven, Belichtungseinstellungen, Slow Mo, Hyperlapse, Interviewtechniken und noch ein bisschen mehr sind schon gut aufbereitet zu finden. Die Filme sind sehr ästhetisch gestaltet und ich hab gerne zugeschaut. Anhand von Beispielen wird die gut aufbereitete Theorie kurz und knapp und vor allem verständlich erklärt. Es ist kein vertiefendes Studienfach, sondern ein Einstieg für Neulinge. Und da ist alles Wichtige schon mal drin. Vom Selbermachen und Erfahrungen sammeln entbindet das nicht, aber es gibt eben gute Tipps und Anregungen.

Deshalb ist ein Abo auf diesen Kanal sicherlich nicht verkehrt, wenn man medienpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen – nicht nur auf YouTube -filmisch arbeiten will. Außerdem gibt es Anregungen, wie man vielleicht selber eine kleine „YouTubeAG“ gestalten kann. Und vielleicht ermutigen höhrere Abozahlen die YouTube AG der Weidigschule auch weiterhin so tolle kleine Lehrfilme zu erstellen.

 

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Lambert Zumbrägel für medienpaedagogik-praxis.de
Lambert Zumbrägel Kurzbio
Jahrgang 1966, Dipl. Sozialpädagoge und Medienpädagoge aus Würzburg. Seit 1992 in der Jugendarbeit, seit 2008 Medienfachberater beim Bezirksjugendring in Unterfranken.
Verfasst am 01.02.2018

2 Kommentare

  1. JensB am 19.06.2018:

    Vielen Dank für das Vorstellen dieses Kanals! Ein weiterer naheliegender, aber doch innovativer Ansatz zur Medienvermittlung. Fürs nächste Schuljahr soll ich auch eine AG leiten und ich habe überlegt, auch etwas in Richtung digitale Aufklärung zu machen. Natürlich auch, indem es Spaß macht. Ein Fokus könnten Online Games inklusive In App Käufe sein, oder direkter Warnungen vor Vertragsabschlüssen im Netz bei Casinoseiten oder Handyanbietern.
    Gut finde ich an dem Kanal, dass ein positiver Zugang zu den „Youtube“ Welt initiiert wird, der die Schüler anregt, „teilzuhaben“, nicht bloss zu konsumieren. Das würde ich mir auch für meine Kids wünschen. DIe wissen noch nicht, dass bspw. „Wetten ohne Einzahlung“ nicht wirklich ohne Einsatz funktioniert, und dass einem im Internet fast nie was geschenkt kriegt. Aufklärung ist da wichtig.

    Danke für das Vorstellen, hab gleich mal ein Abo dagelassen, wirklich verdient!
    LG, Jens

  2. Jan Konen am 23.09.2018:

    Hey Danke fürs nette Feedback! Ja wir werden weiter machen und freuen uns über jeden, den unsere Videos gefallen. Dieses Jahr werden die Schüler auch vermehrt selber ganze Filme produzieren. Erklären wir in der übernächsten Folge… Cheers Jan

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv