Bug Smash Wochos – mach mit beim Blog aufräumen

Aufkleber des mppb

10 Jahre gibt es den Medienpädagogik-Praxis-Blog schon. Zeit auch mal zurückzuschauen. Der Blog hat medienpädagogische Tipps, Tricks, Kommentare, Anregungen und Statements gesammelt, und ist für viele eine Quelle für die eigene medienpädagogische Arbeit geworden. Damit stellt er auch einen kleinen Content-Schatz – nicht nur für Suchmaschinen – dar. Allerdings merkt man auch, dass Content in einem Blog manchmal sehr kurzlebig ist. Die digitale Welt verändert sich manchmal schneller, als man schreiben kann. Zuletzt mussten das Björn und Daniel in ihrer Snap-Chat-Reihe hier im Blog erfahren.

Gegen „Broken Links“ gibt es Werkzeuge, die einem schnell defekte Verlinkungen anzeigen. Aber bei „Broken Content“? Wenn der Inhalt nicht mehr ganz stimmt? Wie soll das denn gelöst werden? Das geht natürlich mit künstlicher Intelligenz. Wir setzen aber lieber auf natürliche Intelligenz (ist auch billiger) und rufen zu den „Bug Smash Wochos“ im Medienpädagogik Praxis Blog auf. Eine Mitmachaktion für alle Leser*innen des Blogs, bei der wir ein bisschen mit „Broken Content“ im Blog aufräumen wollen.


Dazu gibt es in den nächsten vier Wochen immer wieder kleine Anregungen und Aufgaben zum „Blog Durch- und Aufforsten“ um Broken Content aufzuspüren. Findet ihr „Broken Content“ einfach einen Kommentar an den Artikel hängen. Der kann aktuellere Infos enthalten, auf Veränderungen hinweisen, Alternativen aufzeigen oder auch einen Löschvorschlag beinhalten, um die sich dann die Redaktion kümmern kann. So helft ihr, den Inhalt „frisch“ zu halten. Denn wir wollen nicht einfach alles Alte löschen. Die alten Artikel zeigen ja auch eine Entwicklung auf, aber durch Eure Kommentare können sie eine neue Bedeutung erlangen.

Natürlich gibt es auch eine kleine Belohnung! Wir haben extra die sehr begehrten „Praxis-Blog-Aufkleber“ neu aufgelegt (diesmal nicht mit transparenter Schrift, so dass auch Menschen mit schwarzer Klavierlackbeschichtung auf ihren Devices „ein Zeichen setzen können“) . Jeder hilfreiche Reperaturkommentator erhält zwei Aufkleber als „Dickes Dankeschön“! (solang der Vorrat reicht!). Und in der Sidebar tauchen reparierte Artikel auch auf – um den historischen Content-Schatz auch wieder sichtbar zu machen.

Und hier die erste kleine Aufgabe:
Ihr wisst, dass sich etwas grundsätzlich in letzter Zeit geändert hat!? (Uuupps – die „mixxt small Communities“ haben auch grad zu gemacht!) Sucht doch mal im Blog, ob wir da was zu geschrieben haben und ob die Artikel noch aktuell sind. Kommentiert, wenn Euch was auffällt. Und dann gibt es unser „dickes Dankeschön“!