Eine Analyse der gespeicherten Facebook-Daten

Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Daten Facebook alles über Sie gespeichert hat? Es sind ja nicht nur die von uns selbst veröffentlichten Beiträge, Ortsangaben und Fotos, aus denen sich ein persönliches Profil erstellen lässt. Auch unser Freundeskreis lässt viele informative Rückschlüsse auf uns zu.

Die Suchmaschine Wolfram Alpha bietet seit kurzem die Funktion an, das eigene Facebook Profil zu analysieren. Unsere persönlichen öffentlichen Daten, unsere beliebtesten Fotos, eine umfangreiche Analyse unserer Beiträge und eine Aufschlüsselung unseres Freundeskreises nach Alter, Geschlecht und Wohnort sind nur ein Teil des Ergebnisses. Interessant finde ich persönlich auch die Übersicht, mit welchen Apps (Facebook über Browser, iPad-App oder iPhone App) ich zu welcher Uhrzeit am meisten Facebook genutzt habe.

Nun, wie sieht es bei Ihnen aus? Sind sie überrascht, welche Informationen Facebook von Ihnen gespeichert hat oder ist das alles nicht Neues für Sie?

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tobias Albers-Heinemann für medienpaedagogik-praxis.de
Tobias Albers-Heinemann Kurzbio
Hat 2006 mit Eike Rösch das Praxis-Blog gegründet und 10 Jahre lang als Herausgeber gearbeitet. Pressereferent und Medienpädagoge mit den Schwerpunkten: Eltern- und Lehrerbildung, Jugendbeteiligung, Erwachsenenbildung, digitale Kommunikation, Webvideo, Social Media und Öffentlichkeitsarbeit.
Verfasst am 12.09.2012

3 Kommentare

  1. Murat am 12.09.2012:

    sehr informativ!

  2. Wochenrückblick KW37 « Medienpädagogik am 14.09.2012:

    […] Im Rahmen der Wahlen in den USA wurde erforscht, wie sich die Einbindung von Bildern der Facebookfreunde zusammen mit der Information, dass diese wählen waren auf die Wahlbereitschaft der Nutzer auswirkte. Tatsächlich konnten 0,4% mehr Wähler durch diese Einblendung gewonnen werden als ohne Einblendung. Der bloße Aufruf wählen zu gehen, ohne die Einbindung der Freunde brachte keine erhöhte Wahlbeteiligung (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/facebook-experiment-die-macht-der-besten-freunde-a-855195.html). Die Suchmaschiene Wolfram Alpha bietet seit kurzem eine neue Funktion an. Hier kann man das eigene Facebook Profil analysieren lassen. Interessante Sache. (http://www.medienpaedagogik-praxis.de/2012/09/12/eine-analyse-der-gespeicherten-facebook-daten/) […]

  3. Die größte Facebook-Studie aller Zeiten | Medienpädagogik Praxis-Blog am 08.05.2013:

    […] September letzten Jahres haben wir hier im Blog über das Facebook-Analytics Tool geschrieben, ein Angebot der Suchmaschine Wolfram Alpha, das eigene Facebook-Profil gründlich zu […]

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv