Nützliche Freeware: clipboardpath

clipboardpath_screenshot1Lokale Netzwerke sind mittlerweile auch in kleinen Jugendzentren und Einrichtungen etabliert. Die Dateien liegen auf einem zentralen Server und jeder Mitarbeiter kann jederzeit zugreifen. Allerdings kommt es noch relativ oft vor, dass Kollege A seinem Kollegen B etwas auf dem Server zeigen möchte. Er schickt also das Dokument per E-Mail, Kollege B schaut drüber und speichert es wieder auf dem Server. Dieses Vorgehen ist nicht nur sehr unpraktisch, sondern belegt auch noch unnötig Speicherplatz auf dem Mail-Server.

Viel einfacher geht es mit dem kleinen kostenlosen Tool „clipboardpath„. Dieses schon etwas ältere Helferlein legt die Option „Pfad in Zwischenablage kopieren“ in das Kontextmenü der rechten Maustaste. Einmal geklickt, wird dieser kopiert und kann dann per E-Mail verschickt werden.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Tobias Albers-Heinemann für medienpaedagogik-praxis.de
Tobias Albers-Heinemann Kurzbio
Hat 2006 mit Eike Rösch das Praxis-Blog gegründet und 10 Jahre lang als Herausgeber gearbeitet. Pressereferent und Medienpädagoge mit den Schwerpunkten: Eltern- und Lehrerbildung, Jugendbeteiligung, Erwachsenenbildung, digitale Kommunikation, Webvideo, Social Media und Öffentlichkeitsarbeit.

Ein Kommentar

  1. Kostenloser Netzwerkscanner für Windows | Medienpädagogik Praxis-Blog am 03.02.2010:

    […] auch die Rolle des IT-Administrators übernehmen. In solchen Fällen stellen z.B. kleine Tools wie clipboardpath oder Joiku eine enorme Bereicherung in der Arbeit mit Netzwerken dar. Als weitere Empfehlung an […]

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv