iMovie 06: Die Luft wird dünn

Gerade bricht im Bereich der einfachen Videobearbeitung ein neues Zeitalter an. Grund ist nicht unbedingt ein neues Produkt, sondern das Verschwinden eines alten: Apple ermöglicht ab sofort nicht mehr den Download von iMovie 06, das insbesondere aus medienpädagogischer Sicht immer noch State-of-the-Art der Schnittprogramme ist!

Grund ist offenbar das Erscheinen von iMovie8/iMovie09, das wieder fast alle Funktionen von iMovie 06 im Programmumfang hat. Nach Apples Meinung ist damit iMovie 06 obsolet geworden. Aus der Sicht von MedienpädagogInnen stimmt das aber nicht: Denn die iMovie-Versionen ab 7.0 haben keine richtige Timeline mehr. Trotz (oder gerade wegen) aller genialen Schnittmöglichkeiten ist mit den neuen Versionen keine einfache Übertragbarkeit des Gelernten auf andere Schnittprogramme mehr möglich.

An dieser Stelle sei also allen iMovie-NutzerInnen und insbesondere den KäuferInnen aktueller Macs ans Herz gelegt, entweder die eigene iMovie06-Lizenz zu sichern, oder sich eine günstige iLife06-Lizenz bei eBay&Co zu besorgen.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv