Zusammen schneiden

Web2.0 und steigende Bandbreiten machen es möglich: mensch kann Filme auch online schneiden. PAGE hat in seinem Weblog eine Linkliste zu online-Videoschnittwerkzeugen veröffentlicht. Sicher keine Konkurrenz zum offline-Cutting à la iMovie oder FCP, aber der Community-Charakter verleiht dem ganzen einen eigenen Charme…

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.
Verfasst am 12.01.2007

Ein Kommentar

  1. eike am 28.06.2007:

    Auch YouTube ist neuerdings dabei und bietet mit dem YouTubeRemixer ein solches Online-Werkzeug an. Einzige Voraussetzung ist die Anmeldung bei YouTube.

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv