Per GPS auf Karten malen

Räume entdecken und sich neue Welten aneignen – das sind Dinge, die mensch schnell mit Jugendlichen verbindet. Und entsprechend gibt es zahlreiche Projekte, die sich mit Raumaneignung auch auf Karten beschäftigen. Immer wieder begegnet mir der «GPS-Artist» Stephen Lund mit seinen Zeichnungen, die er mit seinem Fahrrad und seinem GPS-Gerät aufzeichnet und so auf Karten bringt. Und ich denke, dass das auch ein Projekt sein könnte, das Jugendliche begeistert.

Tiere, Figuren, Namen, Grüße, Slogans und auch Genitalien 🙂 sind Dinge, die Lund auf Karten bringt. Die Zeichnungen sind nicht direkt für die breite Öffentlichkeit sichtbar, können aber als Kunstwerke verbreitet werden und haben durch ihre Dimension und die enge symbolische Verbindung mit dem Raum für mich eine große Ausdruckskraft. Insofern sind «GPSdoodles» sicher ein schönes Projekt auch für die Medienpädagogik, wenn es um Raum, Karten, GPS-Daten und Inhalte geht.

Dieser Artikel steht unter der CC BY-SA 3.0 Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 international . Der Name des Autors soll wie folgt genannt werden: Eike Rösch für medienpaedagogik-praxis.de
Eike Rösch Kurzbio
ist Dozent für Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Zürich und war zuvor mehrere Jahre als Medienpädagoge in der Jugendarbeit tätig. Er arbeitet an seiner Promotion an der Universität Leipzig zu Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft und hatte und hat Lehraufträge verschiedener Hochschulen.
Verfasst am 19.04.2017

Kommentieren

*

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv