Webseiten im InternetExplorer testen – auf dem Mac

Wer eigene Webseiten erstellt – und das gilt auch noch in Zeiten ausgefeilter Blog- und CMS-Systeme für manche medienpädagogische Internetprojekte – muss sie in den verschiedenen Browsersystemen auf korrekte Anzeige hin überprüfen. Der Browser mit dem meisten Pflegebedarf ist dabei traditionell der Internet-Explorer.

Wer nun nicht unter Windows arbeitet, hat meistens ein Problem und kann sich Online-Diensten bedienen, wie hier schonmal beschrieben. Oder er/sie bedient sich technischer Hilfsmittel: Dank der Linux-Community gibt es ein solches nun auch für den Mac. Mit Darwine und IEs4OSX lassen sich die Internet-Explorer 5-7 unter X11 auf dem Mac installieren. Die laufen dort nicht super schnell, aber immerhin bequemer als Online-Dienste.