Thema Adobe »

HowTo-Videos rund um Adobe

HowTo-Videos sind sehr praktisch auch in der Medienpädagogik, sei es für die eigene Vorbereitung auf ein Projekt oder als Input bei Projekten selbst. Futter für alle Anwendungen von sämtlichen Adobe-Programmen und insbesondere Photoshop, InDesign, Premiere und Flash gibt es ab sofort von Adobe selbst: Unter dem Namen AdobeTV bietet der Softwarehersteller gut sortiert nach Anwendungsgebieten und Programmen unzählige Videotutorials. Leider sind alle auf Englisch, aber trotzdem wird es noch zuhauf Einsatzmöglichkeiten geben.

Pimp my Photo revisited: Photoshop-Tutorials für alle Gelegenheiten

Mit diesen Tutorials können die diesjährigen Weihnachtsfotos richtig hochgetuned werden – oder im nächsten medienpädagogischen Fotoprojekt die Bilder von der Silvesterparty. Gleich mehrere Quellen sind mir in den letzten Tagen über den Mauszeiger gelaufen. Den ganzen Beitrag lesen

Photoshop-Aktionen für jede Gelegenheit

Ein Photoshop-Orden mehr an die AutorInnen von SmashingMagazine: Sie haben auf ihrer Website eine weitere Photoshop-Toolsammlung zusammengestellt, diesmal mit Aktionen, also automatisierte und komplexe Befehlsketten von Bildmanipulationen.

Diese “ultimative Sammlung” bringt es auf sage und schreibe 350 Aktionen, mit denen sich mit Adobes Bildbearbeitungsprogramm ein Retro-Effekt, Polaroid-Look,  HDR-, Infrarot-, Lomo- und verbrannte-Ecken-Effekt erzeugen lässt, außerdem Schwarzweiß-Transformation, Farbverbesserung, Wasserzeichen und vieles mehr. Das meiste davon ist kostenlos, z.T. muss auf die Lizenz geachtet werden. Ein guter Köcher, aus dem mensch treffsichere Pfeile beim nächsten medienpädagogischen Foto- oder Webprojekt ziehen kann.

Wassertropfen und Regenschauer mit Photoshop

In diesen Tagen ist es nicht schwierig, Wassertropfen und Regenschauer auf digitale Bilder zu bekommen. Aber trotz aller Bedenken kommt der nächste Sommer bestimmt und auch da wird es medienpädagogische Projekte mit Photoshop geben. Und wer dann Regen und Wassereffekte auf Fotos produzieren möchte, ist sehr gut mit einer weiteren Photoshop-Tutorial-Sammlung des SmashingMagazines bedient. Vielen Dank dafür.

Anspruchsvolle Flash-Animationen im Handumdrehen

Eigene Animationen mit Flash sind im Allgemeinen ein sportliches Unterfangen – gerade wenn mensch nicht mit fulminanten Zeichenkünsten gesegnet ist. Dennoch sind auch medienpädagogische Flash-Workshops eine wichtige Geschichte, denn Jugendliche sollen und wollen wissen, wie Technologien funktionieren.

Für die Motivationsphase gibt es nun ein grandioses Tool im Internet, das es auch zunächst zeichnerisch unbegabten Menschen möglich macht, hochwertige gezeichnete Flash-Animationen in kurzer Zeit selbst zu erstellen: GoAnimate.

Den ganzen Beitrag lesen

Cloud Computing: Wolken in der Kristallkugel

Ich schaue persönlich nicht gerne in die Kristallkugel, weil Mutmaßungen über die Zukunft sich insbesondere in der Technikwelt meist als falsch herausstellen. Bei “Cloud Computing” ist die Entwicklung aber schon einen Schritt weiter und es ist an der Zeit, hier mal Grundinfos, eine kleine Begriffsklärung, Beispiele und erste Gedanken zur Bedeutung für die Medienpädagogik zu posten: Den ganzen Beitrag lesen

Pimp my Photo reloaded: Himmel tunen

Das letzte pimp-my-photo-Posting erfreut sich großer Beliebtheit, daher lege ich mit Hilfe des SmashingMagazines schnell und gerne nach: Die Leute der Seite haben diesmal Photoshop-Tutorials zusammengestellt, mit denen sich Himmel und auch Weltraum-Bilder manipulieren lassen. Der Bezug zur Medienpädagogik ist bei weitem nicht so naheliegend wie bei der letzten Zusammenstellung, allerdings möchte ich nicht ausschließen, dass die Dynamik von Projekten auch das Bearbeiten von Himmeln auf die Tagesordnung bringt (vor allem bei schlechtem Wetter). In diesem Sinne: Frohes Werkeln!

Pimp my Photo – Tutorials zur Bildmanipulation mit Photoshop

Und das so kurz nach der EM: SmashingMagazine liefert eine dermaßen brilliante Steilvorlage für ein medienpädagogisches Projekt mit Digitalfotos und Photoshop, dass die Latte kracht. Die BlogautorInnen haben siebzig (!) Photoshop-Tutorials gesammelt, die sich alle mit der Manipulation, also insbesondere dem Aufpolieren/Retouchieren, von Portraits und anderen Fotos mit menschlichen Körpern beschäftigen. Teilweise mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lassen sich verblüffende Effekte erzielen, also Hautunreinheiten entfernen, Haare färben, Rettungsringe um die Hüfte wegmachen oder gar die ganze Hautfarbe verändern undundund. Eine grandiose Sammlung, die mich direkt an Projekte denken lässt, die den “Buxtehude sucht den Superstar”-Hype mit gefakeden Fotos auf die Schippe nehmen.

Video-Training zu Photoshop Express

Galileo Design hat ein kostenloses Video-Training zu Adobes kostenloser Web-Lösung Photoshop Express veröffentlicht. In dem Training erfahren AnwenderInnen die Möglichkeiten zur Organisation von Fotos sowie die gebotenen Retuschier-Möglichkeiten. Insgesamt stehen vier Kapitel mit einer Gesamtspielzeit von 90 Minuten zur Verfügung: Photoshop Express einrichten, Fotos hochladen und verwalten, Fotos bearbeiten sowie Fotos ausgeben. Nicht nur für MedienpädagogInnen eine gute Basis zum Selbststudium.

Photoshop Wörterbuch

Wer sich auf medienpädagogische Workshops mit Photoshop&Co. vorbereitet, muss häufig mit englischsprachigen Tutorials arbeiten und steht dann vor der Frage, was denn nun “Hue” und “Satuation” genau heißen. Diesen Menschen ist nun geholfen mit dem kleinen Photoshop-Wörterbuch englisch-deutsch, was Oliver Weiss dankenswerterweise zur Vefügung stellt.

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv