Juli 2009 »

Praxinoskopische Animation

Screenshot aus "We Got Time"

Screenshot aus "We Got Time"

Digitalisierung und neue Technologien hin oder her – traditionelle und ursprüngliche Animationstechniken haben eine immense Ausstrahlung und Faszinationskraft. Das wissen MedienpädagogInnen, die in der Filmbildungsarbeit mit Kindern schonmal mit einem Zoetrop oder Praxinoskop gearbeitet haben – und das können die BetrachterInnen des Musikvideos “We Got Time” erfahren.

Das Musikvideo ist mit Praxinoskopen auf Plattentellern gestaltet, in einer Detailliebe und Virtuosität, die begeistert. Und damit wird das Video gleich in zweierlei Hinsicht zu einem Beispielfilm für die Medienpädagogik: Als Animations-Inspiration und als Illustration der Funktionsweise eines Praxinoskops.  Für diesen Zweck ist auch das MakingOf sehr sehenswert! [Danke an PAGE!]

Noch mehr Quellen für freie Musik und Sounds

"Plattenspieler" von gedankenstuecke@flickr.com

"Plattenspieler" von gedankenstuecke@flickr.com

Es ist unsere populärste Seite und ab sofort gibt es noch mehr Grund, sie zu bookmarken und/oder zu verlinken: Wir haben unsere Seite zu freier Musik mit neuen Quellen für kostenlose bzw. GEMA-freie Musik sowie Sounds zum Einsatz in medienpädagogischen Produkten ergänzt. Mittlerweile finden sich mehr als 30 Seiten mit entsprechenden Inhalten in unserer Liste. Viel Erfolg beim Stöbern und danke fürs Verlinken!

Time Machine: Fehlersuche

Time Machine Error LoggerWer – vielleicht auf unsere Anregung hier – Time Machine als Backup in medienpädagogischen Projekten verwendet, ist möglichweise auch schon über das Problem gestolpert, dass, wenn Time Machine den Dienst verweigert, man im Unklaren über die Ursache bleibt.
Den ganzen Beitrag lesen

Traum-Reisen im Bett

Screenshot aus "Her Morning Elegance"

Screenshot aus "Her Morning Elegance"

Diesmal gibts zum Wochenende ein Liegevideo im wahrsten Sinne des Wortes: “Her Morning Elegance” ist weitgehend auf einem Bett gedreht, auf dem die HauptdarstellerInnen ihre “Traum-Reisen” unternehmen.

Einmal mehr fliegen und schwimmen unsere AkteurInnen im Liegevideo (und alles in Stopp-Trick-Animation), aber auch sonst sind viele interessante Kleinigkeiten zu entdecken, die das Musikvideo zu einem schönen Beispielfilm für die Medienpädagogik macht.

Latest Photoshop Tutorials

Photoshop-Tutorials: Inspirationen, Tipps und TricksMedienpädagogInnen die ein Projekt mit Fotos machen wollen, sei es ein Fotoworkshop oder auch nur eine Fotostory, sollten sich sicher in der jeweiligen Software fühlen. Und sie sollten stets zumindest einen Lösungsansatz für eine gewünschte Veränderung am Bild haben. Da hilft es nicht nur oft und viel Zeit mit der Software zu verbringen. Sich Inspirationen von Dritten zu holen bringt mensch meistens noch einen Schritt weiter, zumal es immer verschiedene Möglichkeiten gibt die manchmal auch noch einfacher als die schon bekannten sind.

Sehr hilfreich sind da diese Video-Trainings. Sie sind gut erklärt und bieten schnelle Wege zur gewollten Veränderung. Wem Video-Tutorials zu umständlich sind und sein eigenes Tempo bestimmen möchte ist hier oder hier besser bedient. Einen Blick wert ist auch immer wieder die Seite psdtuts+ die sich, wie der Name schon erahnen lässt, rundum mit Photoshop beschäftigt und immer wieder gute (Video-) Tutorials bringt.

Viel Spaß beim Üben!

Englisch lernen am Flughafen

"where to?" von limaoscarjuliet@flickr.com

"where to?" von limaoscarjuliet@flickr.com

Für einige Lehrer und Lehrerinnen sicher ein alter Hut, aber bestimmt nicht für alle – und diese Kunde muss verbreitet werden: Das so genannte “Airport-Project” (ursprünglich von Michael Legutke) ist eine Methode handlungsorientierten Unterrichts, bei dem SchülerInnen PassantInnen auf Englisch interviewen und die Interviews aufzeichnen.

Für mich eine gelungene Verbindung von Medienarbeit mit Fachunterricht, bei dem die Kinder und Jugendlichen in einem spannenden Umfeld und im geschützten Rahmen ihre Englischkenntnisse testen und verbessern können – und nebenbei noch einen Anlass haben, sich mit Audiotechnik und -schnitt auseinander zu setzen.

Ein aktuelles Beispiel liefert eine Mainzer Schule. Dort haben die SchülerInnen ihre Projektergebnisse auch noch in einem Blog veröffentlicht, das den Charme und Spaß des Projektes sehr motivierend widerspiegelt.

Internetsüchtig oder nicht?!

10 auf 79 © Arnim Schindler / aboutpixel.de

10 auf 79 © Arnim Schindler / aboutpixel.de

Jeder der in irgendeiner Weise medienpädagogisch unterwegs ist kennt die Unsicherheiten seitens der Eltern und der LehrerInnen wenn es um den Medienkonsum der Heranwachsenden geht. “Wie lange darf…”, “Ist mein Kind…”, “Ab wann…”, so beginnen meist die Gespräche.

In solchen Fällen bietet es sich an auf ein paar Internetangebote zu verweisen. Da ist zum Beispiel die Seite websucht.info. Das ist ein Angebot der Suchthilfe Köln, das in erster Linie beratend tätig werden will. Es gibt aber auch einige ganz hilfreiche Informationen und Links zum Thema. Etwas mehr Informationen gibt es auf LizzyNet, wobei auch hier nicht umfassend berichtet wird. Wesentlich tiefgründiger wird es auf internetsucht.de von der Humboldt-Uni in Berlin. Hier gibt es einige interessante Papiere die lohnen gelesen zu werden. Daneben werden auch Berichte aus Radio und Fernsehen bereit gehalten. Dann gibt es die Seite web-crack.de, die sich eher an Jugendliche richtet und über Wettbewerbe an die Zielgruppe herankommen und augenscheinlich Informationen sammeln möchte.

Zu guter Letzt möchte ich noch auf jugendschutz-übersicht.de aufmerksam machen. Allerdings nicht ohne den Hinweis, dass diese Datenbank sich noch im Aufbau befindet und demnach derzeit die Information etwas spärlich sind. Ich bleibe hier aber am Ball bzw. bitte um Mithilfe. Danke!

Tipps für VideojournalistInnen

youtube reporters' center als Tippgeber für die MedienpädagogikVideojournalismus – früher als Bürgerfernsehen oder Bürgermedium hochgelobt – ist weiter schwer im Kommen. Das kann mit Blick auf journalistische Qualität medienkritisch betrachtet werden, ist aber zunächst mal ein Fakt. Und in jedem Fall passiert seit Jahren tagtäglich in medienpädagogischen Videoprojekten genau sowas wie Videojournalismus. Und das ist auch gut so.

youtube hat den Trend erkannt, sieht selbstverständlich Potenzial für das eigene Unternehmen und möchte VideojournalistInnen unterstützen. Und das kann wiederum MedienpädagogInnen nützen: Im “youtube reporters’ center” finden sich ab sofort kleine HowTo-Videos und Tutorials von Profis, die Tipps für gute Interviews, richtiges Erzählen, Kameraführung und anderes geben. Das Ganze ist leider mal wieder ausschließlich auf Englisch, aber für das Selbststudium und für englischaffine Jugendliche sicher geeignet.

Splitscreen all you can eat

Screenshot aus dem Sour-Musikvideo

Screenshot aus dem Sour-Musikvideo

Das medienpädagogische Inspirationsvideo zum Wochenende kommt diesmal aus Japan: Die Band “Sour” hat ihre Fans gebeten, eine Choreografie vor der eigenen Webcam vorzuführen und die Ergebnisse einzuschicken. Was die MacherInnen mit diesen Streams und Splitscreen gemacht haben, ist nicht nur eine unterhaltsame Augenweide, sondern auch eine sehr schöne Inspiration für eigene Projekte in diese Richtung.

Browserspielchen für die kleine medienpädagogische Pause

auditoriumFür Zwischendurch und/oder ein kleines mobiles Entspannungsspielchen vom medienpädagogischen Alltagsstress habe ich unsere freie Spiele-Seite um kleine Browserspiele erweitert. Ich habe die Rubrik “Browserspielchen” genannt, damit keine falschen Erwartungen geweckt und aus dem Browser laufende Strategiespiele gesucht und eingefordert werden.

Viel Spaß und immer wieder gerne weitere Vorschläge schreiben!

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv