Oktober 2007 »

Wiki für die medienpädagogische Praxis mit Kindern

Das Bildungswiki des Deutschen Bildungsserver gibt es schon länger, nun gibt es ein weiter spezialisiertes Angebot: “MausPäd” ist ein Wiki für die medienpädagogische Praxis in Kitas. Die Website enthält ein interaktives “Hands-On”-Lexikon, die Möglichkeit Twinning-Partner für medienpädagogische Projekte in Kitas und an ausbildenden Erzieherfach(hoch)schulen zu suchen sowie eine Rubrik „Aktuelles“ zum Thema Medienpädagogik.

Geocaching-Broschüre

Die Netzcheckers sind aktiv mit Geocaching und nutzen es auch als Inhalt und Methode der Medienpädagogik. In einer Geocaching-Broschüre haben sie nun die Basics zur “Sportart” festgehalten: Von der Geräte über die Technik, wichtige Seiten, die verschiedenen Cache-Typen bis hin zum Platzieren eigener Caches ist alles für den Einstieg dabei.

Walfilme in anregender Umgebung

Die Okeanos-Stiftung möchte Filmsequenzen über Meeresbewohner, insbesondere Wale und Delphine, unter die Menschen bringen. Dafür hat sie eine beeindruckende Website an den Start gebracht. Was das mit Medienpädagogik zu tun hat? Na das: Der/die BenutzerIn kann nicht nur die vorhandenen Filme anschauen (und das auch im Vollbildmodus), sondern auf ganz beeindruckende Weise durch die Filme browsen – mit einem Rollover-Effekt über dem Storyboard, der wie ein Daumenkino anmutet. Sehr schön. Nebenbei ist es auch eine schöne Flash-Anwendung (what else?!).

Video-Lektionen online

Galileo Design begeistert einmal mehr mit guten – und kostenlosen – Angeboten. Diesmal sind es Videolektionen, die zwar Trailer heißen, aber jeweils vollständig sind. Galileo Design bietet in diesem Angebot Inhalte zu den Programmen After Effects, Dreamweaver, Flash, InDesign, Photoshop sowie zu Querschnittsthemen wie Webdesign an. Ein sehr schönes Angebot, dass sicher auch in Veranstaltungen der Medienpädagogik oder beim Selbstlernen zum Einsatz kommen kann.

‘Algorithmus der Woche’

Algorithmen sind eine interessante Sache – und das nicht nur für Informatikbegeisterte. Das beweist der Lehrstuhl für Informatik der RWTH Aachen mit dem “Algorithmus der Woche“. Hier werden Algorithmen nicht nur beschrieben und erklärt, sondern vor allem mit einem sehr anschaulichen Beispiel aus der Praxis dargestellt. Cooles Material auch für medienpädagogische Zwecke, denn wer weiß, dass das CD-Regal sehr schnell auch binär durchsucht werden kann, schaut öfters mal beim Algorithmus der Woche rein.

Er ist da! Mein iPod touch.

Es war zuletzt wie an Weihnachten: Noch zweimal schlafen, noch einmal, … Und nun ist er angekommen: Mein neuer iPod touch. Grund genug, an dieser Stelle die übliche Auspack-Zeremonie zu dokumentieren.

Und noch eins vorneweg: Der iPod hält, was die beeindruckende Keynote zu seiner Einführung und die Keynote zum iPhone versprachen: Er ist wunderschön, die Bedienung/das Touchdisplay ist wahnsinnig souverän und machen richtig Spaß (!) – und auch das Surfen im Internet muss sich hinter richtigen Computern nicht verstecken. So. Und nun viel Spaß mit den Bildern. Teilweise Unschärfen bitte ich zu entschuldigen. Ich war so aufgeregt! :-) Den ganzen Beitrag lesen

Skript zum Internetrecht

Prof. Dr. Thomas Hoeren vom Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Universität Münster bietet mit seinem regelmäßig aktualisierten und kostenlos verfügbaren Skript zum Internetrecht einen hervorragenden Service für InternetnutzerInnen und HomepageautorInnen. Nun ist eine aktualisierte Fassung veröffentlicht worden – unter anderem mit den Neuerungen im Urheberrecht, was in der Medienpädagogik bekanntermaßen eine besondere Relevanz besitzt..

Search&Play wird spielbar(.de)

Es ist nicht die zentrale Seite wenn es um Spielebeurteilungen geht, aber eine zusätzliche Quelle: Die Seite “Search&Play” der Bundeszentrale für politische Bildung. Die BpB hat nun die Seite relauncht (nebenbei als WordPress-Installation) und ihr einen neuen Namen gegeben: spielbar.de. Das Angebot wird dadurch nicht in neue Höhen gehoben, aber immerhin sieht die Website ästhetischer aus und zu den Beurteilungen können Kommentare abgegeben werden. Mal schauen, was draus wird.

WebDesign-Muster und -Stilblüten

Wie Patrick Haney hat auch Brian Christiansen in einem Flickr-Photoset gesammelt, was im Web gerade so an Design-Standards und -Innovationen zu finden ist. Das ganze ist sehr schön nach verschiedenen Kategorien sortiert und eignet sich damit auch hervorragend für  gezielte Inputs im Rahmen von Webschulungen in der Medienpädagogik. Und in jedem Fall eine gute Quelle für Inspirationen.

resizr – Online-Bildbearbeitung

Die Zeiten rücken näher, wo mensch nur mit einem Browser zu Projekten fahren muss und alle notwendigen Programme – zur Bildbearbeitung, zum Videoschnitt, zur Textverarbeitung – finden sich onlin. Mit resizr gibt es eine recht ansehnliche und funktionale Bildbearbeitung, insbesondere zu den Basics wie Größe ändern, Beschneiden etc. Voraussetzung ist lediglich ein Browser mit Flash. Hut ab.

Zusatzinfos

Pat-O-Meter

Monats-Archiv